Pfad://Photographen/Gustav Tempel

:: Hof-Photograph Gustav Tempel Halle a.S. Obere Leipziger Straße 71 ::

Selbportrait Gustav Tempel

Ölgemälde: Selbstportrait Gustav Tempel
____________
Quelle: Mit freundlicher Genehmigung Archiv Tempel


Gustav Tempel Großherzoglich oldenburgischer Hofportraitmaler und Hofphotograph wurde am 15.09.1849 in Rostock als Sohn des Schiffszimmermannes Johann Tempel geboren.

Gustav und Vater Johann Tempel

Gustav und Vater Johann Tempel
____________
Quelle: Mit freundlicher Genehmigung Archiv Tempel


Stationen seines Lebens:
- Malerlehre bei Carl Sültmann, Rostock am 27.04.1869 abgeschlossen. Kriegsteilnahme am Krieg gegen Frankreich 1870/1871

Lehrbrief Gustav Tempel

Der Lehrbrief von Gustav Tempel
____________
Quelle: Mit freundlicher Genehmigung Archiv Tempel


- 1872-1874 Studium an der Kunstakademie in Karlsruhe.
- weitere Wohn- und Arbeitsstationen seines Lebens waren Ehrenfeld (b. Köln), Oldenburg, Rostock, Berlin, dann Dresden
- hier zuerst wohnhaft bei Director Schöpf (Zoologischer Garten) und zuletzt in der Ehrlichstr. 02
- Oktober 1879 - Gründung seines eigenen Ateliers für Malerei und Photographie, bis dahin auch Auftragsarbeiten für Künstlergemeinschaft „Atelier Teich-Hanfstaengl"
- Umzug von Dresden nach Halle (Saale) 1889/1890

Atelier in Dresden

Das Atelier in Dresden
____________
Quelle: Mit freundlicher Genehmigung Archiv Tempel

Atelier in Halle

Das Atelier in Halle
____________
Quelle: Mit freundlicher Genehmigung Archiv Tempel


- Geschäftsadresse erst in der Großen Ulrichstraße 48, dann Leipziger Straße (70/)71 wo er am 26.08.1906 verstarb

Grab von Gustav Tempel

Das Grab von Gustav Tempel
____________
Quelle: Mit freundlicher Genehmigung Archiv Tempel


Bekannte Auszeichnungen:
- Deutscher Photographen Verein Görlitz 1895 und 1905
- Träger Kriegs-Denkmedaille

Ehrenpreis 1895 und 1905

Ehrenpreis 1895 und 1905
____________
Quelle: Mit freundlicher Genehmigung Archiv Tempel


Bisher heute bekannte, gemalte Werke:
- Altarbild nach Rembrandt (Kreuzabnahme) in Kirche Qualitz
- Gemälde Graf Albrecht von Fabrice im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr Dresden
- Gemälde Friedrich Haase am Dresdner Staatsschauspiel
- drei Gemälde Portraits in Privatbesitz bisher bekannt
- eine Landschaft (Meer) in Privatbesitz bisher bekannt
(Mit Sicherheit noch viele weiteren Gemälde in Privatbesitz, wobei ein Großteil in einer Galerie während des Zweiten Weltkrieges mit der Zerstörung Dresdens dort auch verbrannt sind.)


Frau Rosamunde Tempel führte den Betrieb bis 1919 weiter.

Familie Gustav Tempel

Familie Gustav Tempel
____________
Quelle: Mit freundlicher Genehmigung Archiv Tempel


PHOTO-TEMPEL Inhaber Roy Tempel Marienstraße 29, D-06618 Naumburg (Saale)



Herkunft der Fotografie: Sammlung Oberländer

.: Recto :.

Präsentation: Carte de Visite Konfektionierung auf beigen Karton montiert
Gestaltung: Goldene Kanten
Beschriftung gedruckt: G. Tempel Halle a/S. Hofphotograph
Format: 63 mm x 103 mm

Unbekannte Person

Bildbeschreibung:
____________
Brustportrait: Junger Mann.

.: Verso :.

Querformat Beschriftung gedruckt:
Grosshrzl. Oldenb. Hof-Portraimaler u. Hof-Photograph
Gustav Tempel Obere Leipzigerstr. 71 Halle a/S.
[Wappen Auszeichnungen]
Die Platte bleibt für Nachbestellungen aufbewahrt. Gestaltung: Div. Verzierungen
Lithograph: --
Zustand: Gut

Foto Rückseite


.: Recto :.

Präsentation: Cabinet auch "Kabinett"(CAB) Konfektionierung auf beigen Karton montiert
Gestaltung: Goldene Kanten, runde Ecken
Beschriftung gedruckt: G. Tempel Halle a/S.
Format: Bild: 145 x 100 mm; Karte: 166 x 108 mm

Unbekannte Person

Bildbeschreibung:
____________
Brustportrait: Junger Mann.

.: Verso :.

Hochformat Beschriftung gedruckt:
[Wappen Auszeichnungen] Görlitz 1895
Gustav Tempel Grosshrzl. Oldenb. Hof-Portraimaler u. Hof-Photograph Halle a/S. Leipziger Strasse 87.
Die Platte bleibt für Nachbestellungen aufbewahrt. Gestaltung: Div. Verzierungen
Lithograph: --
Zustand: Mittel, berieben, fleckig.

Foto Rückseite


Tempel, Paul Halle / Naumburg

Max Kittel Quedlinburg Heiligegeiststraße 23/24 hat von 1901 bis 1902 bei Gustav Tempel gelernt.

Photographenliste

Seitenanfang


::: Diese Datei wurde am 15.03.2016 erstellt und am 15.03.2016 zum letzten Mal aktualisiert :::