Pfad://Talschule Bockum-Hövel 1959

:: Schüler des Einschulungs-Jahrgangs 1959 Talschule in Bockum-Hövel ::

.: Einschulung Mädchen 1959 :.

Klassenlehrerin Frau Dreist
1. Reihe v.l.n.r.: Eva K., Roswitha Lagoda, Heidrun S.?, Renate B., Gisela B., Heidi Wilde, unbekannt, unbekannt
2. Reihe v.l.n.r.: Gerda T., Margit H., Ursula Muske, Christa Woop, Claudia Adrian, Loni S., Elke Z., Claudia Licht, Roswitha H., Annette G., Renate Brodziak
3. Reihe v.l.n.r.: Annegret Hausmann, unbekannt, unbekannt, Petra Spichal, unbekannt, Cornelia E., Sabine T., Ursula B., Erika Dölling, Rita Baran, Regina P., Erika Steinhoff

Einschulung 1959

____________
Quelle: Roswitha Lagoda (verh. Stenzel)


.: Einschulung Jungen 1959 :.

1. Reihe v.l.n.r.: Jörg Karsupke, Dieter Härtel, Roland Wetter, Dietmar J., Rolf B., Karl-Heinz Müller,
Heinz-Günter M.
2. Reihe v.l.n.r.: Peter W., Peter S., Heinz Winkler, Axel S.(C.?), Jürgen Heinrich, Werner Kelm, Horst Jaskula, ? P., Herbert Jenner, Klassenlehrer Herr Schreiber
3. Reihe v.l.n.r.: Hans-Jürgen Lagoda, unbekannt, unbekannt, unbekannt, ? H., Konrad Klöckner, Dietmar K., unbekannt

Einschulung 1959

____________
Quelle: Herbert Jenner



.: Ein Schüler 1959 :.

Ein Schüler 1959

So sah 1959 ein Schüler mit Zuckertüte aus.
____________
Quelle: Klaus Oberländer



.: 1. Klasse Mädchen :.

1. Klasse

Claudia Adrian und Annette G. in der 1. Klasse
____________
Quelle: Privatsammlung


.: 1. Klasse Jungen :.

1. Klasse

Konrad Klöckner und Klaus Oberländer in der 1. Klasse
____________
Quelle: Klaus Oberländer



.: 1962? Mädchen :.

1. Reihe v.l.n.r.: Erika Dölling, Sabine T., Bernhild J., Heidi Wilde, Ursula B., Renate B., Gisela B.
2. Reihe v.l.n.r.: Erika Eichmann, Annette G., Ursula Muske, Jutta Bußmann, Heidrun S., Gudrun Henniges, Regina P., Klassenlehrer Herr Kurzhals
3. Reihe v.l.n.r.: Karin Zicoll, Cornelia M., Cornelia E., Silvia M., Annegret Hausmann, Gabriele H., Renate Brodziak, Roswitha Lagoda
4. Reihe v.l.n.r.: Elke Z., Petra Spichal, Claudia Licht, Vera Knoch, Christa Woop, Erika Steinhoff,
Barbara Ruddigkeit, Claudia Adrian

19??

____________
Quelle: Roswitha Lagoda (verh. Stenzel)


.: 1962? Jungen :.

1. Reihe v.l.n.r.: Konrad Klöckner, Rolf B., Dieter Härtel, Wolfgang Seidel, Reiner S., Roland Wetter, Jürgen Heinrich
2. Reihe v.l.n.r.: Peter Melchert, Axel Pätzold, Peter T., Horst Jaskula, Werner Kelm, Wilfried N., Herbert Jenner, Winfried F., Heinz Winkler, Klassenlehrer Herr Kurzhals
3. Reihe v.l.n.r.: Axel S., Dietmar J., Friedhelm Beschorner, Peter Kaulbars, Detlef S., Klaus Oberländer, Arno B., Heinz-Günter M.

19??

____________
Quelle: Sammlung Oberländer



.: 1963? Mädchen und Jungen :.

1. Reihe v.l.n.r.: R. oder G. B., Cornelia E., G. oder R. B., Ursula Muske, Karin Zicoll, Petra Spichal, Vera Knoch, Jutta Bußmann, Gudrun Henniges, Claudia Licht, Erika Eichmann, Erika Steinhoff, Erika Dölling, Heidrun S., Klassenlehrer Herr Kurzhals
2. Reihe v.l.n.r.: Wolfgang Seidel, Herbert Jenner, unbekannt, unbekannt, Christa Woop, Annette G., Elke Z., Claudia Adrian, Annegret Hausmann, Renate Brodziak, Roswitha Lagoda, Regina P., Dietmar J., Axel Pätzold
3. Reihe v.l.n.r.: Friedhelm Beschorner, Arno B., Heinz Winkler, Detlef S., Roland Wetter, Peter Kaulbars, Klaus Oberländer, Wilfried N., Peter T., Peter S., Heinz-Günter M., Rolf B., Werner Kelm, Axel S., Jürgen Heinrich

19??


____________
Quelle: unbekannt



.: 1967 Abschlußfoto :.

1. Reihe v.l.n.r.: Giesla B., Regina P., Petra Spichal, Karin Zicoll, Annegret Hausmann, Cornelia E., Klassenlehrer Herr Dreist
zwischen 1. und 2. Reihe: Anneliese K.
2. Reihe v.l.n.r.: Horst Jaskula, Klaus Oberländer, Friedhelm Beschorner, Erika Eichmann, Erika Dölling, Renate B., Erika Steinhoff, Annette G., Renate Broziak, Ursula Muske, Claudia Adrian, Roswitha Lagoda, Christa Woop, Klassenlehrer Herr Kurzhals
3. Reihe v.l.n.r.: Heinz Winkler, Heinz-Günter M., Detlef S., Werner Kelm, Dietmar J., Jürgen Heinrich, Rolf B., Hans-Jürgen Lagoda, Hans-Jürgen Z., Bernd M..

1967 Abschlußfoto

____________
Quelle: Sammlung Klaus Oberländer



.: Lehrer :.

Klassenlehrer waren:
Frau Dreist (Mädchen), Herr Schreiber (Jungen), Frau Menschik (Mädchen/Jungen), Herr Siegfried Kurzhals (Mädchen/Jungen) und Herr Werner Dreist (Mädchen/Jungen).

Weitere Lehrer:
Frau Brigitta Koch, Frau Ingrid Theusinger, Frl. Hoffmann (Musik), Frau Knippschild (Schönschreiben), Herr Hubertus Knappe [Wird 1981 als Konrektor verabschiedet], Frau Marten (Hauswirtschaft und Handarbeiten für die Mädchen) und Herr Bernhard Schechinger [War von 1950 bis 1971 Schulleiter] (Rektor und Lehrer für Werken für die Jungen).



.: Unterricht :.

Kochen

Roswitha zeigt uns ihr altes Kochheft.
____________
Quelle: Sammlung Stenzel

Abschlusszeugnis

Roswitha und Klaus zeigen uns ihr Abschlusszeugnis.
____________
Quelle: Sammlung Roswitha Stenzel/Klaus Oberländer


.: Der Keller der Talschule :.

Im Keller der Talschule hatte unser Rektor Herr B. Schechinger eine Holzwerkstatt mit allen möglichen Holzberarbeitungsmaschinen eingerichtet. Er war uns Schülern immer ein guter Lehrmeister und diese Holzarbeiten machten ihm sichtlich Spaß. In seiner Freizeit war er auch ein begeisterter Hobbymaler, er erzählte uns, das er "den Mann mit dem Goldhelm" von Rembrandt gemalt hätte. Die Jungen bekamen hier ab der 7/8 Klasse Werkunterricht.
Auch später, nicht mehr als Schüler, durfte gegen einen geringen Obolus hier gewerkelt werden. Es wurde auch gedrechselt, Schalen, Dosen und auch kleine und große Schachteln wurden erstellt.
Dieses kleine Kästchen ist dort entstanden und hat sich über die Jahre erhalten!

Furniertes Kästchen zu

Furniertes Kästchen offen

Ein kleines Kästchen aus Sperrholz furniert mit Palisander und Ahorn.
____________
Quelle: Sammlung Klaus Oberländer



.: Schwimmunterricht in der Talschule :.

In der Talschule konnten unterschiedliche Schwimmzeugnisse erworben werden.

Schwimmzeugnis

Peter zeigt uns seine Schwimmzeugnisse.
____________
Quelle: Sammlung Peter Kaulbars



.: Schullandheim Burbach :.

Schullandheim Burbach

Das Schullandheim in Burbach.
____________
Quelle: Sammlung Klaus Oberländer

Als wir 1966 im Landschulheim Burbach waren, machten wir alle einen Erste-Hilfe-Lehrgang und bekamen zum Abschluß eine Teilnahmebescheinigung.

Bilder vom Lehrgang

Erste-Hilfe-Lehrgang in Burbach

Erste-Hilfe-Lehrgang in Burbach.
____________
Quelle: Sammlung Klaus Oberländer

Erinnerungen von Klaus:
Hier haben am frühen Morgen, unter der Leitung von Herrn Dreist, die Jungen Frühsport gemacht. Immer vor der Herberge unter den Augen der Mädchen wurden wir mehrere Male den Berg rauf und runter gescheucht.

Das Lied "Yellow Submarine" war ganz neu und wurde von Annegreth H. und ein paar anderen Mädchen vorgesungen. Herr Dreist und alle Schüler waren begeistert.

Auf einer Klassenfahrt zum Rhein fuhren wir mit dem Bus durch den Westerwald - natürlich wurde das Lied " oh du schöhöner Wehehestewald" gesungen. Nach einer Fahrt mit dem Schiff auf dem Rhein besichtigten wir die Marxburg.

Bei div. Wanderungen lernten wir etwas über Köhler und Eichen.

Erinnerungen von Wolfgang:
Ich hatte die tolle Idee, hinter Herrn Dreist eine Tüte zum Platzen zu bringen - es hat 2 Mal geknallt - erst die Tüte, dann die Schelle.



.: Konfirmation Kreuzkirche :.

Der Grundstein für die Kreuzkirche wurde am 18. Februar 1912 gelegt, nach kurzer Bauzeit konnte sie schon am 17. November 1912 eingeweiht werden.

Kreuzkirche in Bockum-Hövel

In der Kreuzkirche in Bockum-Hövel wurden einige der Schüler konfirmiert.
____________
Quelle: Sammlung Klaus Oberländer

Konfirmation in der Kreuzkirche Bockum-Hövel

Konfirmation Mädchen Jahrgang 1952 in der Kreuzkirche Bockum-Hövel durch Herrn Pastor Echterkamp.
____________
Quelle: Sammlung Erika Steinhoff (verh. Fitz)

Konfirmation in der Kreuzkirche Bockum-Hövel

Konfirmation Mädchen Jahrgang 1952 in der Kreuzkirche Bockum-Hövel durch Herrn Pastorin Worm.
____________
Quelle: Roswitha Lagoda (verh. Stenzel)

Konfirmation in der Kreuzkirche Bockum-Hövel

Konfirmation 30.04.1967 in der Kreuzkirche Bockum-Hövel durch Frau Pastorin Worm.
____________
Quelle: Sammlung Klaus Oberländer

Unser Konfirmationslied war "DANKE". Hier kann man es sich anhören.


.: Pastoren :.

Unsere Pastoren waren: Pastor Echterkamp, Pastor Georg Stöcker (Auferstehungskirche), Pfastor Karl Uffmann, der 1966 die Gemeinde verließ wurde durch Pastorin Worm ersetzt.



.: Klassentreffen 1997 :.

1. Reihe v.l.n.r.: Konrad Klöckner, Regina P., Karin Zicoll (verh. Cipriano), Renate Brodziak (verh. Kostistansky)
2. Reihe v.l.n.r.: Friedhelm Beschorner, Klaus Oberländer, Petra Spichal (verh. Lhar), Peter Kaulbars, Wolfgang Seidel, Cornelia E., Annete G., Renate B.
3. Reihe v.l.n.r.: Erika Eichmann (verh. Odyja), Jürgen Heinrich, Herbert Jenner, Gisela B., Gudrun Henniges (verh. Riesner), Christa Woop (verh. Schröder), Lehrerin Frl. Koch (verh. Bongar), Ursula Muske (verh. Grönewäller), Roswitha Lagoda (verh. Stenzel), Claudia Adrian (verh. Mohr), Lehrer Herr Knappe, Erika Dölling (verh. Zilske)

Klassentreffen

Einige der Ehemaligen vom Einschulungs-Jahr 1959 vor der Talschule.
____________
Quelle: Sammlung Klaus Oberländer



.: Zum Andenken an unsere verstorbenen Mitschüler und Lehrer :.

Dreist [Lehrerin († unbekannt) | Dreist, Werner [Lehrer] († 1967) | Heinrich, Jürgen († 2012) |
Kelm, Werner († 2010) | Knappe, Hubertus [Lehrer] († 2010) | Knoch, Vera († 1981) |
Lagoda, Hans-Jürgen († 2011) | Pätzold, Axel († unbekannt) |
Schechinger, Bernhard [Direktor/Lehrer] († 1989) | Winkler, Heinz († unbekannt) |

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern;
tot ist nur, wer vergessen wird.

Immanuel Kant / Lucius Annaeus Seneca



.: Geschichten :.

:: Konrad Köckner erzählt:
Unser erster Klassenlehrer, Herr Schreiber, hatte eine sehr große Schwäche für div. Schokostangen, die mit einer orangen Masse gefüllt waren. Er vertilgte sie Pfundweise - gab aber ab und zu auch eine Kostprobe an die Schüler.

:: Friedhelm Beschorner erzäht:
Ich erinnere mich an unsere Muskiklehrerin Frl. Hoffmann, die öfters so in Rage geriet (vielleicht waren die Schüler nicht ganz unschuldig), dass sie Holzlineale auf einem Schulpult zerschlug.

:: Klaus Oberländer erzählt:
Im Winter übte der Ententeich eine magische Anziehungskraft aus. Vor und nach der Schule - und auch in den Schulpausen - wurde, sobald auch nur ein wenig Eis auf dem Teich war, geschliddert. Es wurde Anlauf genommmen und dann über das sehr dünne sogenannte "Wibbeleis" gerutscht. Man mußte es schaffen, nicht auf dem Eis stehen zu bleiben, sonst brach das Eis und man hatte mindestens nasse Füße. Sehr oft wurden wir vom aufsichtsführenden Lehrer wieder auf den Pausenhof gescheucht.



38 Personen sind schon gefunden - bitte weitersuchen!!

2017 haben wir 50jährige Schulentlassung!



Besten Dank allen, die geholfen haben!!!



Hier werden die Schüler die 1916, 1927, 1937, 1944, 1945, 1947, 1949, 1951, 1953, 1955, 1956, 1957, 1958, 1959 und 1960 eingeschult wurden gezeigt.



.: Links und email :.

Hier geht es zur Internetseite der Talschule.

Weitere Infos, Fotos und Berichtigungen bitte an klausoberlaender[at]t-online.de


Seitenanfang


::: Diese Datei wurde am 25.02.2015 erstellt und am 27.04.2015 zum letzten Mal aktualisiert :::